Liebe Greifswalderinnen und Greifswalder,

am 25. Mai haben Sie die Wahl. Bei der Kommunalwahl entscheiden Sie über die Zusammensetzung der Bürgerschaft und des Kreistages für die kommenden fünf Jahre.

In den vergangenen 25 Jahren hat sich unser Land gut entwickelt. Das war nur durch eine große, gemeinsame Anstrengung aller Menschen möglich. Heute sind wir ein modernes, attraktives Bundesland und konnten im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit der Wende mehr Zuzüge als Wegzüge verzeichnen. Darauf können wir alle gemeinsam stolz sein.

Unser Land profitiert in besonderem Maße von der Europäischen Union. Deshalb ist es wichtig, dass wir auch weiterhin eine starke Stimme in Brüssel haben. Wir wollen, das mit Martin Schulz ein deutscher Sozialdemokrat Präsident der EU-Kommission wird.

Daher bitte ich Sie: Gehen Sie zur Wahl und geben Sie Ihre Stimmen der SPD.

Ihr Erwin Sellering, Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Landesvorsitzender der SPD

Unsere Kandiatinnen und Kandidaten

Wahlbereich 1

Innenstadt, Steinbeckervorstadt, Fettenvorstadt, Stadtrandsiedlung, Industriegebiet, Ladebow, Wieck, Eldena, Friedrichshagen, Riemsel und Insel Koos

Dr. Andreas Kerath

54 J., Richter, Eldena
Ich stehe für:
  • Bezahlbare, gut ausgestattete kommunale Kitas
  • Ausbau des Kommunalen Ordnungsdienstes
  • Die Einführung einer Mietpreisbremse
  • Starthilfe zur Förderung junger Unternehmen

Dr. Monique Wölk

38 J., Soziologin, Innenstadt
Ich stehe für:
  • sichere Zukunft & Strukturen für städtische Kitas
  • moderne & umweltfreundliche Mobilitätskonzepte
  • lebendiges Zentrum für kleine & große Geldbeutel
  • Transparenz und mehr Demokratie wagen!

Wolf-Michael Otto

63 J., Diplom-Physiker, Wieck
Ich stehe für:
  • Die Einführung einer Mietpreisbremse
  • Ausbau des kommunalen Ordnungsdienstes
  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum
  • Förderung von Unternehmensgründungen

Juliane Bornstedt

36 J., Gastronomin, Innenstadt
Ich stehe für:
  • die Stärkung des ÖPNV
  • Finanzpolitische Transparenz
  • Haushaltskonsolidierung nicht auf Kosten der Schwächeren
  • Akzeptanz und Gleichstellung von Minderheiten

Martin Hackbarth

26 J., Student, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • den Hochschulstandort Greifswald
  • ein Kulturprogramm für Jung und Alt
  • eine soziale Stadt
  • eine Unterstützung von Existenzgründern

Luisa Heide

21 J., Studentin, Nördliche Mühlenvorstadt
Ich stehe für:
  • den Erhalt der Jugendclubs in Greifswald
  • bezahlbaren Wohnraum
  • den Ausbau der Schulsozialarbeit
  • eine Stärkung des Ehrenamtes

Erik von Malottki

28 J., Student, Innenstadt
Ich stehe für:
  • Eine soziale und ökologische Stadt
  • eine Mietpreisbremse & bezahlbaren Wohnraum
  • den Erhalt des Klex & Ausbau der Jugendarbeit
  • die stärkere Förderung von Kultur & Bildung

Brigitte Witt

62 J., Diplomingenieurpädagogin, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • Einbindung aller Altersgruppen in die Entwicklung der Stadt Greifswald
  • die Sicherung der Jugend- und Schulsozialarbeit
  • soziales Engagement

René Lenz

32 J., Projektkoordinator, Südstadt
Ich stehe für:
  • mehr Bürgerbeteiligung
  • Schaffung eines Bürgerhaushaltes
  • auch im Winter geräumte Radwege
  • bezahlbaren Wohnraum

Thomas Behm

31 J., Politikwissenschaftler, Innenstadt
Ich stehe für:
  • Erhalt eines vielfältigen Kulturangebots
  • Unterstützung der Schulen
  • gut ausgebaute Radwege
  • Die Sicherung der Schulsozialarbeit

Ibrahim Al Najjar

47 J., Selbstständiger, Schönwalde I
Ich stehe für:
  • eine familienfreundliche und soziale Stadt
  • vernünftiges Sozial-, Sport- & Kulturangebot
  • Senioren, Kinder, Jugend, Migranten, Mietbremse und städtische Kita

Michael Hosang

30 J., Student, Innenstadt
Ich stehe für:
  • eine bürgernähere Politik
  • Erhalt und Föderung von Begegnungsstätten
  • mehr bezahlbaren Wohnraum
  • Verbessung und Ausbau von Fahrradwegen

Norbert Braun

63 J., Geschäftsführer, Fettenvorstadt
Ich stehe für:
  • Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Solides Finanzgebaren
  • Scharfe Kosten- und Aufgabenkontrolle
  • gegen finanzielle Belastungen der Bürger

Prof. Dr. Wolfgang Joecks

60 J., Hochschullehrer, Ostseeviertel
Ich stehe für:
  • die Zusammenarbeit zwischen Stadt & Universität
  • eine nachhaltige Finanzpolitik
  • ein breites Kulturangebot
  • sichere Rad- und Gehwege

Wahlbereich 2

Fleischervorstadt, Nördliche Mühlenvorstadt, Südliche Mühlenvorstadt, Obstbausiedlung

Luisa Heide

21 J., Studentin, Nördliche Mühlenvorstadt
Ich stehe für:
  • den Erhalt der Jugendclubs in Greifswald
  • bezahlbaren Wohnraum
  • den Ausbau der Schulsozialarbeit
  • eine Stärkung des Ehrenamtes

Dr. Andreas Kerath

54 J., Richter, Eldena
Ich stehe für:
  • Bezahlbare, gut ausgestattete kommunale Kitas
  • Ausbau des Kommunalen Ordnungsdienstes
  • Die Einführung einer Mietpreisbremse
  • Starthilfe zur Förderung junger Unternehmen

Dr. Monique Wölk

38 J., Soziologin, Innenstadt
Ich stehe für:
  • sichere Zukunft & Strukturen für städtische Kitas
  • moderne & umweltfreundliche Mobilitätskonzepte
  • lebendiges Zentrum für kleine & große Geldbeutel
  • Transparenz und mehr Demokratie wagen!

Joachim Trettin

51 J., Sonderschulehrer, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • Die Einführung einer Mietpreisbremse
  • Ausbau des kommunalen Ordnungsdienstes
  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum
  • Förderung von Unternehmensgründungen

Martin Hackbarth

26 J., Student, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • den Hochschulstandort Greifswald
  • ein Kulturprogramm für Jung und Alt
  • eine soziale Stadt
  • eine Unterstützung von Existenzgründern

Juliane Bornstedt

36 J., Gastronomin, Innenstadt
Ich stehe für:
  • die Stärkung des ÖPNV
  • Finanzpolitische Transparenz
  • Haushaltskonsolidierung nicht auf Kosten der Schwächeren
  • Akzeptanz und Gleichstellung von Minderheiten

Erik von Malottki

28 J., Student, Innenstadt
Ich stehe für:
  • Eine soziale und ökologische Stadt
  • eine Mietpreisbremse & bezahlbaren Wohnraum
  • den Erhalt des Klex & Ausbau der Jugendarbeit
  • die stärkere Förderung von Kultur & Bildung

Brigitte Witt

62 J., Diplomingenieurpädagogin, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • Einbindung aller Altersgruppen in die Entwicklung der Stadt Greifswald
  • die Sicherung der Jugend- und Schulsozialarbeit
  • soziales Engagement

Thomas Behm

31 J., Politikwissenschaftler, Innenstadt
Ich stehe für:
  • Erhalt eines vielfältigen Kulturangebots
  • Unterstützung der Schulen
  • gut ausgebaute Radwege
  • Die Sicherung der Schulsozialarbeit

Michael Hosang

30 J., Student, Innenstadt
Ich stehe für:
  • eine bürgernähere Politik
  • Erhalt und Föderung von Begegnungsstätten
  • mehr bezahlbaren Wohnraum
  • Verbessung und Ausbau von Fahrradwegen

René Lenz

32 J., Projektkoordinator, Südstadt
Ich stehe für:
  • mehr Bürgerbeteiligung
  • Schaffung eines Bürgerhaushaltes
  • auch im Winter geräumte Radwege
  • bezahlbaren Wohnraum

Ibrahim Al Najjar

47 J., Selbstständiger, Schönwalde I
Ich stehe für:
  • eine familienfreundliche und soziale Stadt
  • vernünftiges Sozial-, Sport- & Kulturangebot
  • Senioren, Kinder, Jugend, Migranten, Mietbremse und städtische Kita

Norbert Braun

63 J., Geschäftsführer, Fettenvorstadt
Ich stehe für:
  • Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Solides Finanzgebaren
  • Scharfe Kosten- und Aufgabenkontrolle
  • gegen finanzielle Belastungen der Bürger

Prof. Dr. Wolfgang Joecks

60 J., Hochschullehrer, Ostseeviertel
Ich stehe für:
  • die Zusammenarbeit zwischen Stadt & Universität
  • eine nachhaltige Finanzpolitik
  • ein breites Kulturangebot
  • sichere Rad- und Gehwege

Wahlbereich 3

Schönwalde I, Südstadt, Groß Schönwalde

Ibrahim Al Najjar

47 J., Selbstständiger, Schönwalde I
Ich stehe für:
  • eine familienfreundliche und soziale Stadt
  • vernünftiges Sozial-, Sport- & Kulturangebot
  • Senioren, Kinder, Jugend, Migranten, Mietbremse und städtische Kita

Brigitte Witt

62 J., Diplomingenieurpädagogin, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • Einbindung aller Altersgruppen in die Entwicklung der Stadt Greifswald
  • die Sicherung der Jugend- und Schulsozialarbeit
  • soziales Engagement

Frank Ladwig

49 J., Kinder- & Jugendarbeit, Schönwalde I
Ich stehe für:
  • Einsatz für die Kleingärten
  • Erhalt der Kleingartenanlagen über 2016 hinaus
  • Keine Erhöhung der Pacht für bestehende Pachtverträge

Dr. Monique Wölk

38 J., Soziologin, Innenstadt
Ich stehe für:
  • sichere Zukunft & Strukturen für städtische Kitas
  • moderne & umweltfreundliche Mobilitätskonzepte
  • lebendiges Zentrum für kleine & große Geldbeutel
  • Transparenz und mehr Demokratie wagen!

Michail Fotokehagias

24 J., Student, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • ein Kulturprogramm für Jung und Alt
  • mehr bezahlbaren Wohnraum
  • die Förderung von Existenzgründern
  • den Hochschulstandort Greifswald

Marlene Sindt

27 J., Studentin, Nördliche Mühlenvorstadt
Ich stehe für:
  • Stadtteilzentren
  • den Erhalt der Jugendeinrichtungen
  • den Ausbau von Sportstätten
  • den Ausbau von Rad- und Fußgängerwegen

Joachim Trettin

51 J., Sonderschulehrer, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • Die Einführung einer Mietpreisbremse
  • Ausbau des kommunalen Ordnungsdienstes
  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum
  • Förderung von Unternehmensgründungen

Juliane Bornstedt

36 J., Gastronomin, Innenstadt
Ich stehe für:
  • die Stärkung des ÖPNV
  • Finanzpolitische Transparenz
  • Haushaltskonsolidierung nicht auf Kosten der Schwächeren
  • Akzeptanz und Gleichstellung von Minderheiten

Dirk Barfknecht

48 J., Jurist, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • die Einführung einer Mietpreisbremse
  • die Vertretung der Interessen der Mieter
  • Ausbau bezahlbaren Wohnraums
  • Einsatz für eine soziale & tolerante Stadt

Jan Gloger

48 J., Eisenbahner, Ostseeviertel
Ich stehe für:
  • Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen für Schwerbehinderte und ältere Bürger
  • bezahlbarer barrierefreier Wohnraum
  • Wege und Zugänge barrierefrei gestalten

Lothar Meinhardt

48 J., Verkehrsplaner, Eldena
Ich stehe für:
  • eine Verkehrspolitik für alle Verkehrsteilnehmer
  • mehr Kreisverkehre
  • Stellplätze in Wohnungsnähe
  • separate und sichere Radwege

Dr. Andreas Kerath

54 J., Richter, Eldena
Ich stehe für:
  • Bezahlbare, gut ausgestattete kommunale Kitas
  • Ausbau des Kommunalen Ordnungsdienstes
  • Die Einführung einer Mietpreisbremse
  • Starthilfe zur Förderung junger Unternehmen

Norbert Braun

63 J., Geschäftsführer, Fettenvorstadt
Ich stehe für:
  • Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Solides Finanzgebaren
  • Scharfe Kosten- und Aufgabenkontrolle
  • gegen finanzielle Belastungen der Bürger

Prof. Dr. Wolfgang Joecks

60 J., Hochschullehrer, Ostseeviertel
Ich stehe für:
  • die Zusammenarbeit zwischen Stadt & Universität
  • eine nachhaltige Finanzpolitik
  • ein breites Kulturangebot
  • sichere Rad- und Gehwege

Wahlbereich 4

Ostseeviertel und Schönwalde II

Thomas Lange

52 J., Kundendienstmonteur, Ostseeviertel
Ich stehe für:
  • bezahlbares Wohnen für alle
  • eine saubere Stadt
  • eine stärkere Jugend- und Sozialarbeit
  • eine bürgerfreundliche Verwaltung

Dr. Monique Wölk

38 J., Soziologin, Innenstadt
Ich stehe für:
  • sichere Zukunft & Strukturen für städtische Kitas
  • moderne & umweltfreundliche Mobilitätskonzepte
  • lebendiges Zentrum für kleine & große Geldbeutel
  • Transparenz und mehr Demokratie wagen!

Dr. Andreas Kerath

54 J., Richter, Eldena
Ich stehe für:
  • Bezahlbare, gut ausgestattete kommunale Kitas
  • Ausbau des Kommunalen Ordnungsdienstes
  • Die Einführung einer Mietpreisbremse
  • Starthilfe zur Förderung junger Unternehmen

Brigitte Witt

62 J., Diplomingenieurpädagogin, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • Einbindung aller Altersgruppen in die Entwicklung der Stadt Greifswald
  • die Sicherung der Jugend- und Schulsozialarbeit
  • soziales Engagement

Michail Fotokehagias

24 J., Student, Fleischervorstadt
Ich stehe für:
  • ein Kulturprogramm für Jung und Alt
  • mehr bezahlbaren Wohnraum
  • die Förderung von Existenzgründern
  • den Hochschulstandort Greifswald

Marlene Sindt

27 J., Studentin, Nördliche Mühlenvorstadt
Ich stehe für:
  • Stadtteilzentren
  • den Erhalt der Jugendeinrichtungen
  • den Ausbau von Sportstätten
  • den Ausbau von Rad- und Fußgängerwegen

Jan Gloger

48 J., Eisenbahner, Ostseeviertel
Ich stehe für:
  • Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen für Schwerbehinderte und ältere Bürger
  • bezahlbarer barrierefreier Wohnraum
  • Wege und Zugänge barrierefrei gestalten

Juliane Bornstedt

36 J., Gastronomin, Innenstadt
Ich stehe für:
  • die Stärkung des ÖPNV
  • Finanzpolitische Transparenz
  • Haushaltskonsolidierung nicht auf Kosten der Schwächeren
  • Akzeptanz und Gleichstellung von Minderheiten

Frank Ladwig

49 J., Kinder- & Jugendarbeit, Schönwalde I
Ich stehe für:
  • Einsatz für die Kleingärten
  • Erhalt der Kleingartenanlagen über 2016 hinaus
  • Keine Erhöhung der Pacht für bestehende Pachtverträge

Lothar Meinhardt

48 J., Verkehrsplaner, Eldena
Ich stehe für:
  • eine Verkehrspolitik für alle Verkehrsteilnehmer
  • mehr Kreisverkehre
  • Stellplätze in Wohnungsnähe
  • separate und sichere Radwege

Wolf-Michael Otto

63 J., Diplom-Physiker, Wieck
Ich stehe für:
  • Die Einführung einer Mietpreisbremse
  • Ausbau des kommunalen Ordnungsdienstes
  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum
  • Förderung von Unternehmensgründungen

Robert Galuhn

31 J., Bürokraft, Ostseeviertel
Ich stehe für:
  • mehr Barrierefreiheit für Menschen mit Handicap
  • sichere Wege für Fußgänger
  • mehr Toiletten im gesamten Stadtgebiet
  • bezahlbare Preise im Busverkehr

Norbert Braun

63 J., Geschäftsführer, Fettenvorstadt
Ich stehe für:
  • Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Solides Finanzgebaren
  • Scharfe Kosten- und Aufgabenkontrolle
  • gegen finanzielle Belastungen der Bürger

Prof. Dr. Wolfgang Joecks

60 J., Hochschullehrer, Ostseeviertel
Ich stehe für:
  • die Zusammenarbeit zwischen Stadt & Universität
  • eine nachhaltige Finanzpolitik
  • ein breites Kulturangebot
  • sichere Rad- und Gehwege


Unser Programm

Wahlprogramm der SPD Greifswald zur Bürgerschaftswahl 2014

Mit unserem Wahlprogramm und unseren Kandidatinnen und Kandidaten stehen wir für die Wahrung sozialer Gerechtigkeit. Wir stehen für die Stärkung demokratischer und transparenter politischer Prozesse. Wir stehen für die langfristige, wirtschaftliche Entwicklung der Stadt unter Wahrung ökologischer Nachhaltigkeit. Greifswald zuliebe.

Stadt der Generationen – Begegnungsräume schaffen

Greifswald ist eine lebendige Stadt, in der unterschiedliche Generationen miteinander leben, Kultur schaffen, Sport treiben und vieles mehr. Wir setzen uns dafür ein, dass dies auch so bleibt. Daher wollen wir uns dafür stark machen, dass durch Stadtteilzentren Begegnungsräume geschaffen werden, dass neue Wohnformen und eine saubere, sichere sowie barrierefreie Stadt es älteren Menschen erlaubt so lang wie möglich im gewohnten Umfeld zu leben. Viele Aktivitäten in der Stadt werden vom Ehrenamt getragen, dieses gilt es zu fördern und zu stärken, dafür setzt sich die SPD auch weiterhin ein. Hier können Sie das vollständige Kapitel lesen.

Umweltfreundliche Stadt – ökologischen Mehrwert schaffen

Die Stadt Greifswald hat sich mit ihrem Klimaschutzkonzept bis 2020 hohe Ziele gesteckt. Mit vielen kleinen Schritten und Maßnahmen kann dieses Ziel erreicht werden. Daher setzen wir uns dafür ein, dass das Radwegesystem besser ausgebaut und geräumt wird, damit mehr Menschen das Rad nutzen können. Außerdem fordern wir ein gemeinsames Fuhrparkmanagement für die städtischen Gesellschaften und Verwaltung. Dies senkt nicht nur die Emissionen sondern spart auch Kosten. Hier können Sie das vollständige Kapitel lesen.

Stadt der wirtschaftlichen Potenziale – Möglichkeiten schaffen

Wir wollen unsere regionalen Potenziale stärken und ausbauen, um den Unternehmen in unserer Stadt und Region eine langfristige Entwicklungsperspektive zu bieten, um dadurch die Schaffung und den Erhalt sicherer, gutbezahlter Arbeitsplätze zu ermöglichen. Die Förderung von Existenzneugründungen, die Stärkung des universitären Forschungsstandortes sowie des maritimen bzw. touristischen Gewerbes stehen ebenso im Fokus, wie die Unterstützung vieler kleiner traditioneller Handwerksbetriebe in unserer Stadt. Hier können Sie das vollständige Kapitel lesen.

Stadt der Kultur und Bildung – kreative Räume schaffen

Die kulturelle Vielfalt in unserer Stadt muss erhalten und weiter gefördert werden. Wir setzen uns für eine Stärkung des Ehrenamtes, den Erhalt von Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie für den Ausbau von Sportstätten ein. Auch in der Bildung soll sich diese Vielfalt wiederspiegeln, daher treten wir für den Erhalt kommunaler Kitas und Schulen ein, um unseren Kindern bestmögliche Entwicklungschancen zu geben. Hier können Sie das vollständige Kapitel lesen.

Soziale Stadt – Gerechtigkeit schaffen

Wir wollen uns für eine sozial gerechtere Stadt einsetzen, denn jeder Mensch unserer Stadt sollte die Möglichkeit haben am sozialen und gesellschaftlichen Leben in Greifswald teilzuhaben. Die Mietpreisbremse bei Neuvermietungen sowie die Öffnung des Dialogs zwischen Verwaltung/Bürgerschaft und den Bürgerinnen und Bürgern sind nur zwei Schritte, um dies zu erreichen. Hier können Sie das vollständige Kapitel lesen.

Hier können Sie das komplette Wahlprogramm der Greifswalder SPD für die Kommunalwahl 2014 einsehen.